Luftfracht minus vier Prozent im ersten Quartal

Wiesbaden, 21.05.12 – Nach Angaben des Statistischen Bundesamts ist das Luftfrachtaufkommen im ersten Quartal 2012 in Deutschland um vier Prozent zurückgegangen.

Insgesamt zählte das Bundesamt im Zeitraum von Januar bis März 1,004 Mllionen Tonnen verladene Fracht, was gegenüber dem Vorjahresquartal (1,048 Millionen Tonnen) einen Rückgang von 4,2 Prozent bedeutet. Der Verkehr nach und von Europa wuchs um 0,1 Prozent, das Aufkommen nach und von Asien sank um 4,4 Prozent und das Aufkommen von und nach Amerika um stolze 7,2 Prozent. Laut Bundesamt ist dies vor allem auf die Abnahmen im Interkontinalverkehr (Passage) zurückzuführen, es wurden demnach 5,9 Prozent weniger Passagiere gezählt als imVorjahreszeitraum. ms

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss