LogiMAT: Mehr Besucher, mehr Mehr

logimat_2013_eroeffnung01Stuttgart/München, 26.02.13 –   Mit einem erneuten Wachstum bei Ausstellungsfläche, Besucher- und Ausstellerzahl sowie einer deutlichen Internationalisierung zieht die LogiMAT 2013, 11. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, eine positive Bilanz der drei Messetage. Unter dem Motto „Intralogistik ohne Umwege – Marktplatz der Innovationen“ präsentierten vom 19. bis 21. Februar 1.003 Aussteller (+ 9,1 Prozent) aus 26 Ländern – darunter 130 Neuanmeldungen – in Stuttgart die neuesten Produkt- und Lösungsangebote der Branche. Erstmals belegte die LogiMAT 2013 dabei sechs Hallen im Nord- und Südflügel des Stuttgarter Messegeländes – insgesamt 74.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche (+ 16,5 Prozent). Mit 181 internationalen Unternehmen (+ 2,5 Prozent) kam fast jeder fünfte Aussteller der LogiMAT aus dem Ausland. Ihre Quote stieg auf 18 Prozent. Neben den Unternehmensrepräsentanten aus Deutschland waren die Niederlande, die Schweiz, Italien und Österreich die am stärksten vertretenen Nationen.

„Diese Ergebnisse zeigen, dass die LogiMAT als größte jährlich stattfindende, internationale Intralogistikmesse inzwischen in Europa etabliert ist“, urteilt Messeleiter Peter Kazander. „Dass sich die LogiMAT zunehmend auch im Fokus von Ausstellern aus Übersee befindet, zeugt von der hohen Bedeutung, die der LogiMAT auch außerhalb Europas als Plattform zur Unternehmens- und Leistungspräsentation wie auch zur Anbahnung internationaler Geschäftsbeziehungen zugesprochen wird.“

Ähnliche Entwicklungen bei den Publikumszahlen. Trotz Wetterkapriolen und Streiks an mehreren Zubringerflughäfen zählte die LogiMAT an den drei Messetagen insgesamt 29.500 Fachbesucher (+ 1,5 Prozent). „Mit 8,9 Prozent verzeichnet der Anteil der Flugreisenden unter den Messebesuchern gegenüber dem Vorjahr einen erheblichen Einbruch“, sagt Kazander. red

 

Über Martin Schrüfer 1196 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss