Logimat 2016: Mehr, mehr, mehr

LogiMAT_080316_00334München/Stuttgart, 17.03.2016 – Die größte jährlich stattfindende Intralogistik-Fachmesse endete 2016 mit Rekordzahlen bei Ausstellern, Ausstellungsfläche und Besucherzuspruch. Nach dem Motto: Mehr, mehr, mehr.

Während der drei Messetage kamen insgesamt 43.465 Fachbesucher (+23,8 % gegenüber 2015) auf das Stuttgarter Messegelände – 8.360 Besucher mehr als im vergangenen Jahr. Die Daten wurden vom Baseler Marktforschungsinstitut Wissler & Partner erfasst. „Der deutliche Besucherzuspruch bestätigt gleichermaßen das Messekonzept wie den Entwicklungstrend der LogiMAT insgesamt“, konstatiert Messeleiter Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH (im Bild) und verweist auf die wachsende Internationalisierung der Messe.

Als „erster Gastveranstalter, der das Messegelände komplett füllt“, so die Stuttgarter Messegesellschaft, belegte die LogiMAT 2016 vom 8. bis 10. März alle Messehallen. 1.280 internationale Aussteller (+10,2 %), davon fast ein Viertel aus 32 Ländern (+15 %) der Welt, präsentierten auf 95.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche (+12 %) in acht Hallen ihre aktuellen Lösungsangebote und Produktentwicklungen für intelligente, zukunftsfähige Intralogistik. Der Zuwachs bei den internationalen Ausstellern und Messebesuchern verweise dabei auf die hohe Aufmerksamkeit, die die LogiMAT auch im Ausland erfahre, erklärt Kazander.

„Äußerst zufrieden“ zeigt die Messeleitung sich damit, dass der zweistellige Zuwachs bei Ausstellern und Ausstellungsfläche mit einem entsprechenden Besucherinteresse einhergegangen ist. Den Zahlen des Baseler Marktforschungsinstituts zufolge hatte mehr als jeder dritte Messebesucher (35,7 %) einen Anreiseweg von mehr als 300 Kilometern. Über 20 Prozent des Fachpublikums reisten aus dem Ausland an. Von ihnen kamen 69 Prozent aus EU-Staaten, 17 Prozent aus dem übrigen Europa und 14 Prozent aus Übersee, Asien und Nahost. Mehr als 88 Prozent der Fachbesucher bezeichneten sich als Entscheider aus kleineren und mittelständischen Unternehmen (KMU). Etwa 40 Prozent der Fachbesucher kamen mit konkretem Investitionsbedarf, jeder Fünfte erteilt auf oder nach der LogiMAT entsprechende Aufträge. Zusammenfassend gaben 78,3 Prozent der LogiMAT-Besucher in ihrer Gesamtbewertung der Intralogistikmesse die Schulnoten 1 und 2.

Vielfach wurde die LogiMAT 2016 von den Ausstellern als exklusive Präsentationsfläche für ihre Neuheiten und Innovationen genutzt, die oft bereits konkrete Lösungsansätze im Rahmen der Megatrends Industrie 4.0, Internet der Dinge und E-Commerce aufzeigten. „Das belegt den Ruf der LogiMAT als Informationsplattform, Arbeitsmesse und Trendbarometer für die Entwicklungen in der Intralogistik“, sagt Dr. Petra Seebauer, Geschäftsführerin der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH. „Was man auf der LogiMAT nicht findet, gibt es noch nicht“, ergänzt Kazander.

Ungeachtet der erstmaligen Belegung aller Messehallen war die LogiMAT 2016 ausgebucht. Bis 2018, dem Fertigstellungstermin der neuen Halle 10 auf dem Stuttgarter Messegelände, wird ein weiteres Anwachsen der Ausstellerzahl auf den vorhandenen Ausstellungsflächen erfolgen müssen. „Wir wollen dem Fachpublikum nicht nur Größe, sondern insbesondere Vielfalt und attraktive Lösungen bieten“, resümiert Messeleiter Kazander. „Wie auch immer die weitere Entwicklung der LogiMAT erfolgen wird, sie bleibt die Messe der kurzen Wege, kompakten Informationen und des direkten Vergleichs der internationalen Anbieter für effiziente Intralogistik.“

Die LogiMAT 2017 findet von 14. bis 16. März 2017 statt.

 

Statements der Aussteller

Bedeutung der LogiMAT

„Die LogiMAT gewinnt kontinuierlich an Bedeutung und hat sich als eine der weltweit führenden Messen für die Flurförderzeugbranche etabliert. Die LogiMAT hat für Crown einen hohen Stellenwert.“
Ken Dufford, Vice President Europe, Crown

„Die LogiMAT ist für uns die wichtigste Intralogistikmesse in Deutschland.“
Hagen Schumann, Leiter Vertrieb und Consulting, Klinkhammer Group

„Die Bedeutung der LogiMAT steigt von Jahr zu Jahr, weil sich die Messe von einer rein deutschsprachigen Messe zu einer internationalen Veranstaltung entwickelt hat.“
Heimo Robosch, Executive Vice President, KNAPP

„Aus unserer Sicht kommt die Innovationskraft der europäischen Intralogistiker auf der LogiMAT am besten zum Ausdruck.“
Pano Papamanoglou, Chief Technology Officer, Körber Logistics Systems

„Die LogiMAT hat den Charakter einer ‚Arbeitsmesse‘, das heißt, die Besucher kommen mit konkreten Fragestellungen auf den Messestand und suchen nach innovativen Lösungen. Schon oft haben sich daraus Aufträge für unsere Vertriebspartner ergeben.“
Tobias Zierhut, Leiter Product & Service Marketing, Linde Material Handling

„Auf der LogiMAT präsentieren die Intralogistik-Optimierer viele Lösungsangebote zur Bewältigung künftiger Herausforderungen. Von der Automation bis zur Software findet das internationale Fachpublikum eine kompakte Übersicht im direkten Vergleich internationaler Anbieter. Mit diesem Hintergrund zählt die LogiMAT für die PSI Logistics als Aussteller zu den wichtigsten Messeterminen.“
Dr. Giovanni Prestifilippo, Geschäftsführer, PSI Logistics

„Die LogiMAT hat sich über die Jahre zu einem der wichtigsten Treffpunkte für die Material Handling Industrie in Europa entwickelt. Eine Veranstaltung wie die LogiMAT dient einem anderen Zweck als der reinen Produktinformation: nämlich vor allem als Forum, um über neue Entwicklungen zu sprechen und Kunden und Geschäftspartner zu treffen.“
Bengt Kristiansson, Managing Director UniCarriers Germany GmbH und Vice President Sales & Marketing, UniCarriers Europe

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss