Kuehne und Nagel legt bei Umsatz und Gewinn zu

Zufrieden: Reinhard Lange (Foto: Kühne + Nagel)

Schindellegi (Schweiz), 19.07. – Sehr zufrieden dürfte man im Hause Kühne + Nagel sein. Die soeben veröffentlichte Bilanz des ersten Halbjahrs 2010 weist sowohl einen Zuwachs beim Umsatz als auch bei den üblichen Gewinnkennzahlen aus. Der Umsatz stieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um knapp 16 Prozent auf rund 9,8 Milliarden Schweizer Franken (umgerechnet sind das rund 7,2 Milliarden Euro).Das EBITDA legte um rund zwei Prozent zu und landete bei rund 350 Millionen Euro, der Reingewinn (plus neun Prozent) bei rund 207 Millionen Euro. „Die gesamte Logistikbranche profitiert von der wirtschaftlichen Erholung und der daraus resultierenden Erhöhung der Transportvolumen und verbesserten Lagerauslastung“, sagte Reinhard Lange, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kühne + Nagel International AG: „Unsere signifikanten Volumenzuwächse konnten wir dank des grossen Einsatzes unserer Mitarbeitenden reibungslos und mit erheblich verbesserter Produktivität bewältigen“. Im Folgenden fasst der LT-manager kurz die Entwicklungen in den einzelnen Segmenten der Unternehmensgruppe zusammen:

Seefracht
Geschäftsvolumen plus 20 Prozent, Betriebsergebnis auf dem Niveau des Vorjahres. Besonders stark profitierte der Bereich am Exportgeschäft nach Süd- und Nordamerika.

Luftfracht
Rekordwert: Frachtvolumen plus 31 Prozent. Besonders stark waren die Routen von und nach Asien und in den Pazifik.

Landverkehre
„Erheblicher Anstieg der Frachtmengen“, Nettoumsatz wuchs währungsbereinigt um 13,3 Prozent, Betriebsergebnis plus 52,6 Prozent.

Kontraktlogistik
Nettoumsatz (währungsbereinigt) plus 4,7 Prozent:

„Im ersten Semester 2010 hat die Kühne + Nagel-Gruppe ihre ambitionierte Zielsetzung, nämlich in allen Geschäftsbereichen Marktanteile hinzuzugewinnen, erreicht und eine gute Ertragskraft bewiesen“, resümierte Karl Gernandt, Delegierter des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, die veröffentlichten Unternehmenszahlen: „Infolge der im Vorjahr getätigten Investitionen in den Vertrieb und die Produktentwicklung ist es der Kühne + Nagel-Gruppe gelungen, überproportional vom raschen Aufschwung des Welthandels zu profitieren. Nach diesem überzeugenden Auftakt sind wir hinsichtlich der weiteren Geschäftsentwicklung optimistisch, wenngleich die anhaltenden Bonitätsrisiken in einigen Ländern Südeuropas und die Lage an den Finanzmärkten nach wie vor grosse Wachsamkeit erfordern.“

Über Martin Schrüfer 1294 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss