KPMG schluckt BrainNet

Bonn, 18.06.12 – Wie das „manager magazin“ erfahren haben will, hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG das Beratungsunternehmen BrainNet übernommen.

 Die Übernahme erfolgt abhängig von der Zustimmung der Aufsichtsbehörden. BrainNet beschäftigt rund 300 Mitarbeiter, das Unternehmen war Anfang 2011 unter anderem durch den Skandal um Ex-EBS-Chef und Ex-BrainNet-Verwaltungsrat Christopher Jahns in die Schlagzeilen geraten.  BrainNet-Chef Christian Rast soll nun laut „manager magazin“ Chef der künftigen Logistiksparte von KPMG werden. ms

Über Martin Schrüfer 1245 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss