Kewill will Freiheit fuer den Warenverkehr

Bad Homburg v. d. H., 16.05.13 – Mit einer klaren Botschaft und neuartigen Softwarelösungen im Gepäck präsentiert sich Kewill auf der diesjährigen Messe transport logistic in München. Unter dem Motto „Freiheit für Ihren Warenverkehr“ zeigt Kewill als Anbieter globaler Logistik- und Zollsoftwarelösungen in Halle B2, Stand 205 neue Wege auf, durch die Unternehmen sowie Speditionen ihre Anforderungen in Zoll und Logistik managen können.

Die vom Zoll zertifizierte Software Kewill ZABIS beschleunigt die Zollabwicklung in Deutschland und der Schweiz über das IT-Verfahren ATLAS bzw. e-dec erheblich. Die Speditionslösung Kewill Forwarding ermöglicht den Zugriff auf alle Sendungsinformationen weltweit. Mit dem Air Cargo Pool kann die Luftfrachtabwicklung und Anmeldung bei der europäischen Sicherheitsinitiative Import Control System (ICS) erstmals
direkt an deutschen Flughäfen erfolgen. Ab sofort ist auch die US-amerikanische Sicherheitsinitiative ACAS (Air Cargo Advanced Screening) im Air Cargo Pool bzw. in CustomsXchange implementiert.

Das Screeningprogramm ACAS hat sich aus dem amerikanischen Sicherheitssystem AMS (Automated Manifest System) heraus entwickelt und geht noch einen Schritt weiter als die europäische Sicherheitsinitiative Import Control System (ICS). Anders als bei ICS müssen die Informationen über Waren im Rahmen von ACAS nämlich bereits vor Beladung des Flugzeuges beim Zoll vorliegen. So wird sichergestellt, dass eine Fracht, die mit „do not load“ eingestuft wurde, erst gar nicht verladen und somit nicht an einem US-Flughafen eintreffen wird.

Eine Weiterentwicklung der Sicherheitsbestimmungen in Europa nach dem US-amerikanischen ACAS-Prinzip steht zu erwarten. Weitere Informationen gibt es unter www.kewill.com und in Halle B2 an Stand 205. red

Über Martin Schrüfer 1199 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss