Kein Zufall: Sarah Kemeter gewinnt DSLV-Nachwuchspreis

Bonn, 17.11. – Speditionskauffrau Sarah Kemeter von der Zufall logistics group (Fulda) hat am 13. November in Bremen den Nachwuchspreis Spedition und Logistik gewonnen. Die Auszeichnung wurde damit zum fünften Mal im Rahmen des Unternehmertages des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) vergeben.

Gemeinsam mit Staatssekretär Prof. Klaus-Dieter Scheurle aus dem Bundesverkehrsministerium gratulierte Verbandspräsident Mathias Krage der stolzen Siegerin und lobte zugleich das hohe Niveau der übrigen Top-Platzierten.

Eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Krage hatte die 22-jährige Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung an die Spitze von sechs Bewerbern gewählt, die in die Endrunde gelangten. Von diesen durften die ersten drei zum Unternehmertag nach Bremen reisen. Dabei überzeugte die Gewinnerin mit einer ausgefeilten Auftragsplanung und einer souverän vorgetragenen Präsentation. Den zweiten Platz belegte Maik Pötzsch von TNT aus Berlin. Auf den dritten Platz gelangte Katharina Büttner, eine weitere Auszubildende der Zufall logistics group aus Fulda.

Mit ihrem Sieg schreibt Kemeter eine Erfolgsstory fort. Schon im September hat sie die Auszeichnung „Young Logistics“ des Speditions- und Logistikverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz erhalten. Als nationaler Champion wird sie nun für Deutschland beim Nachwuchswettbewerb der Weltorganisation der Spediteure FIATA ins Rennen gehen. Der Vorjahressieger Philipp Küffner hat im September in Bangkok den „Young Freight Forwarder of the Year Award YIFFA“ zum vierten Mal nach Deutschland geholt.

Am deutschen Wettbewerb, den der DSLV vergibt, durften Speditions- und Logistikkaufleute im Alter von bis zu 30 Jahren teilnehmen, die im Winter 2009/2010 oder im Sommer 2010 ihre Abschlussprüfung mit „Sehr gut“ abgelegt haben. Die Jury war beeindruckt von den in der Endrunde gezeigten Fähigkeiten. „Alle Kandidaten waren hervorragend und haben uns die Entscheidung wieder einmal nicht leicht gemacht“, lobte Präsident Krage die Nachwuchstalente vor den Teilnehmern des Unternehmertages. „Die drei Preisträger haben mit ihrer Leistung positive Signale für andere Auszubildende gesetzt und dokumentieren damit das qualitativ hohe Niveau der Berufsausbildung in unseren Mitgliedsunternehmen“.

In der Jury saßen: DSLV-Präsident Mathias Krage, DVZ-Chef Björn Helmke, DSLV-Hauptgeschäftsführer Heiner Rogge, Gabriele Schwarz als Vorsitzende der Kommission für berufliche Bildung im DSLV und dessen Referentin für berufliche Aus- und Weiterbildung, Elke Schneider.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Katharina Büttner (Zufall logistics group), Maik Pötzsch (TNT), Sarah Kemeter (Zufall logistics group), Mathias Krage (DSLV).

Über Martin Schrüfer 1245 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss