Jungheinrich kauft Maschinenbauer MIAS

MIAS_LAM_Exzenter_Palette_2012_3Hamburg/München, 11.08.2015 – Jungheinrich baut seine Position als Anbieter von Logistiksystemen weiter aus. Dazu hat die Jungheinrich AG eine Vereinbarung über den Erwerb der MIAS Group mit deren Eigentümern unterzeichnet.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Vorbehaltlich der üblichen aufschiebenden Bedingungen wird die Transaktion voraussichtlich im 4. Quartal 2015 vollzogen werden. Jungheinrich erweitert mit dem Erwerb der MIAS Group sein Technologieportfolio im Bereich der automatisierten Lagerlösungen. „Mit der MIAS Group werden wir das Logistiksystemgeschäft weiter stark ausbauen“, so Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG.

Die MIAS Group mit Hauptsitz in München ist als international tätiges Maschinenbauunternehmen im Bereich Lager- und Transporttechnik mit den Komponenten Regalbediengeräte und Lastaufnahmemittel aktiv. Im Geschäftsjahr 2014 hat die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro erzielt. MIAS beschäftigt über 300 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland, Ungarn, China, den USA und Italien.

Die MIAS Group wird in die Sparte Logistiksysteme der Jungheinrich AG integriert und bietet ihre Produkte weiterhin eigenständig unter der Marke MIAS an. Die bisherige Geschäftsführung der MIAS Group mit Wolfgang Büttner und Dr. Johannes Fottner wird das Unternehmen auch nach der Übernahme durch Jungheinrich weiter führen und berichtet direkt an Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Ressort Logistiksysteme der Jungheinrich AG. red

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss