Iveco startet TruckStation, 84 weitere sollen folgen

Hannover – Speziell für die Bedürftnisse des Fernverkehrs hat der Nutzfahrzeugehersteller Ivceo das Werkstattkonzept „TruckStation“ ausgelegt. Am 22. April eröffnete die erste „TruckStation“ in Hannover, 84 weitere sollen folgen. Der LT-manager sagt, was das bringen soll.

Wie Iveco berichtet, trägt die Werkstatt in der Nähe des Flughafens seitdem den Titel „Iveco TruckStation“. Folgende Merkmale müssen künftig erfüllt sein, damit eine Werkstatt sich mit dem Titel schmücken darf:

– erweiterte Öffnungszeiten (70 Stunden/Woche im Zweischichtbetrieb)
– mindestens 12 Mechaniker
– mindestens ein Iveco-geschulter Diagnose-Spezialist pro Schicht
– mindestens 12.000 Quadratmeter Abstellfläche
– maximal 15 Kilometer von einer Autobahnauffahrt entfernt
– 24 Stunden Notdienst an 365 Tagen/Jahr
– Lager mit den wichtigsten Ersatzteilen
– für die Fahrer: seperater Ruheraum mit Waschmöglichkeit, Aufenthaltsraum (Internet, Kaffee, Getränke)

In Europa soll es künftig 400 dieser „Iveco TruckStations“ geben, in Deutschland 85. 75 Standorte sind laut Iveco bereits identifiziert, alle 85 sollen spätestens 2013 in Betrieb sein. m.

Infos: Iveco Deutschland

Über Martin Schrüfer 1245 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss