Interroll mit starkem Umsatzwachstum

Sant’Antonino, Schweiz, 29.07.2014 – Die Interroll Gruppe wird im Halbjahresabschluss 2014 ein Umsatzwachstum von 9,1 Prozent in lokalen Währungen ausweisen. Bei einem höheren Auftragseingang von CHF 172,9 Mio. (Vorjahr: CHF 170.6 Mio.) erreicht der Nettoumsatz auch in Konzernwährung CHF 157,1 Mio. (Vorjahr: CHF 149,1 Mio.) oder 5,3 % über Vorjahr. In lokalen Währungen betrug das organische Umsatzwachstum 4,2 %. In allen geografischen Regionen verlief die Entwicklung positiv. In der Region Amerika stieg der Umsatz gut über 27 %. Interroll hat im ersten Halbjahr 2014 hohe strategische Investitionen in das langfristige Wachstum und die nachhaltige Profitabilität getätigt. Die Entwicklungskosten und die Einführung der neuen modularen Förderer-Plattform sowie die Konsolidierung der Werke in den USA im Zuge der Akquisition der Portec 2013 sowie das neue Kompetenzzentrum in Atlanta belasten das Geschäftsjahr 2014 im mittleren einstelligen Millionenbereich. Im ersten Halbjahr lagen die einmaligen Zusatzbelastungen bei rund CHF 3,5 Mio. Aufgrund dieser einmaligen Zusatzaufwendungen wird der operative Gewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) rund CHF 3,2 Mio. sowie das Ergebnis ca. CHF 3,4 Mio. unter dem Vorjahreswert liegen. Interroll veröffentlicht den vollständigen Halbjahresbericht 2014 am Freitag, 8. August 2014. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss