Immerhin: Lufthansa Cargo steigert Auslastung

Frankfurt/M., 17.04.2013 – Lufthansa Cargo hat im ersten Quartal des Jahres die Auslastung ihrer Flugzeuge weiter gesteigert.  Die Frachtfluggesellschaft reduzierte dafür das Angebot  deutlich um 7,4 Prozent. Jedoch fiel das Minus beim Verkauf mit 5,9 Prozent etwas geringer aus, sodass sich die Auslastung um mehr als einen Prozentpunkt auf 71,4 Prozent verbesserte.

Insgesamt beförderte Lufthansa Cargo im ersten Quartal des Jahres rund 400.000 Tonnen Fracht  und Post – ein Rückgang um 7,2 Prozent. Im Verlauf des Jahres erwartet Lufthansa Cargo aber eine spürbare Erholung der Nachfrage, wie  Vorstandschef Karl Ulrich Garnadt betonte. „Wir wollen Marktchancen nutzen und auch wieder profitables Wachstum erzielen. Dazu investieren wir in unser Streckennetz und gestalten das Angebot  für unsere Kunden noch attraktiver.“

Seit März dieses Jahres steuert Lufthansa Cargo mit zwei wöchentlichen Verbindungen die mexikanische Metropole Guadalajara neu an. Auch in China stockt Lufthansa Cargo im Sommerflugplan das Angebot wieder leicht auf, nachdem die Airline in den vergangenen Monaten die Kapazität in dem schwierigen Marktumfeld zurückgefahren hatte. Schanghai und Hong Kong werden mit einem zusätzlichen Frachterflug pro Woche bedient. Das wirtschaftliche Ergebnis für die ersten drei Monate des Jahres wird am 2. Mai bekannt gegeben.

Über Martin Schrüfer 1199 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss