IAA Nutzfahrzeuge (2): MAN spart Sprit

Frankfurt/M., 17.09. – Minus 25 Prozent CO2 dank ausgefeilter Aerodynamik will MAN bei Lkws erreichen und zeigt deswegen auf der IAA Nutzfahrzeuge eine neue Studie: „MAN Concept S“.

Die stromlinienförmig gestaltete Sattelzugmaschine unterscheidet sich radikal von den kubisch geformten Lkw heutiger Bauart. Das Design des MAN Concept S wurde im Windkanal konsequent auf einen extrem niedrigen Luftwiderstand getrimmt, der dem einer moderneb n Pkw-Limousine entspricht. Allein durch seine aerodynamische Formgebung verbraucht der MAN Concept S – in Verbindung mit einem entsprechend modifizierten Trailer – laut MAN bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer, konventionell gestalteter 40 Tonnen-Sattelzug. Dies entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 25 Prozent. Mit dem Concept S will MAN einen Beitrag zur aktuellen Diskussion über die bestehenden gesetzlichen Längenbegrenzungen bei Nutzfahrzeugen in Europa leisten. Um die beim Concept S ermittelten Effizienzpotenziale tatsächlich heben zu können, müssen Zugmaschine und Auflieger gestreckt werden, um das gewohnte Innenraum- und Ladevolumen zu erreichen. Änderungen an der Straßeninfrastruktur sind dafür aber nicht erforderlich. ms

Über Martin Schrüfer 1225 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss