Hoyer 2014 leicht im Plus

Hamburg, 04.05.2015 – Der Transport- und Logistikdienstleister Hoyer hat das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz lag mit 1,107 Mrd. EUR rund 20 Mio. EUR über dem Wert des Vorjahres (1,087 Mrd. EUR).
Das Ergebnis vor Steuern betrug 38,6 Mio. EUR (Vorjahr: 35,6 Mio. EUR) bei einer Umsatzrendite vor Steuern von 3,5 Prozent (Vorjahr: 3,3 Prozent). Außerdem erhöhte sich das Eigenkapital im vergangenen Geschäftsjahr auf 258 Mio. EUR und die Eigenkapitalquote lag bei 42 Prozent. Auch die Zahl der Mitarbeiter weist nach oben. Im Jahr 2014 waren insgesamt 5.098 Beschäftigte im Unternehmen.

Die HOYER-Gruppe verfügt über eine breite Angebotspalette: Das Portfolio reicht von weltweiten Chemietransporten über Lebensmittelverkehre und Gaslogistiklösungen bis hin zur Kraftstoffversorgung von Tankstellen, Flughäfen und Industrieanlagen. Den stärksten prozentualen Umsatzanstieg (+5 Prozent) verbuchte 2014 die Business Unit Gaslog, die das Transportlogistikgeschäft mit Industriegasen verantwortet. Fast ebenso hoch lag der Umsatzzuwachs bei den in der Business Unit Deep Sea zusammengefassten Überseeaktivitäten: Rund 4 Prozent mehr als 2013. Mit 36 Prozent erwirtschaftete der Geschäftsbereich Chemilog wieder den größten Anteil am Umsatz des Logistikspezialisten, musste aber einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Die Geschäftsfelder Petrolog (Kraftstoffe und Bitumen) und Foodlog (Lebensmittel) verzeichneten jeweils einen einprozentigen Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahr und auch bei der Business Unit Techlog, die die technischen Aktivitäten der HOYER-Gruppe sowie den Bereich Supply Chain Solutions umfasst, gelang eine Ergebnisverbesserung.

Das Transportunternehmen investierte erneut in die eigene Flotte. 2014 waren weltweit rund 34.000 Tankcontainer, 3.000 Tankauflieger, 24.000 Intermediate Bulk Container und 2.500 Zugmaschinen für HOYER im Einsatz. Die kontinuierliche Umstellung der Fahrzeuge auf Motorentechnik der Euro-6-Norm ging einher mit dem vermehrten Einsatz elektronischer Fahr- und Überwachungsassistenten.

„Trotz schwieriger Rahmenbedingungen und einem weltweiten Wirtschaftswachstum, das hinter den Erwartungen zurückblieb, festigten wir auch 2014 unsere Marktposition als einer der weltweit führenden Anbieter von Logistiklösungen für Flüssigtransporte“, sagt Thomas Hoyer, Gesellschafter und Beiratsvorsitzender der HOYER-Gruppe. „Für 2015 gehen wir zwar von einer Zunahme des wirtschaftlichen Wachstums aus, aber auch von einer anhaltend hohen Intensität im globalen Wettbewerb. Durch den Ausbau unserer internationalen Aktivitäten und weiterer strategischer Kooperationen wollen wir jedoch auch 2015 weiter wachsen.“ red

Über die HOYER-Gruppe: HOYER ist seit 1946 als traditionelles, unabhängiges Familienunternehmen einer der führenden Bulk-Logistiker weltweit und verfügt als Spezialist über ein umfassendes Know-how in komplexen Dienstleistungen und eine besondere Nähe zum Kunden. In der europäischen und weltweiten Bulk-Logistik werden umfassende Lösungen insbesondere für die Branchen Chemie, Lebensmittel, Gas und Mineralöl entwickelt und realisiert. 5.100 Mitarbeiter in über 80 Ländern unterstützen die Kunden dabei, in den jeweiligen Märkten mit durchdachten Logistiklösungen noch erfolgreicher zu sein. HOYER verfügt über rund 2.500 Zugmaschinen, 3.000 Tankauflieger, 24.000 IBC, 34.000 Tankcontainer und zahlreiche Logistikanlagen mit Depots, Reinigungsanlagen und Werkstätten.

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss