Hellmann Worldwide Logistics leitet Generationenwechsel ein

type_fullOsnabrück, 02.08.16 – Die Unternehmensgruppe Hellmann Worldwide Logistics hat sich nach eigenen Angaben neu aufgestellt. Ziel ist die weltweite Neustrukturierung der Geschäftsbereiche Luft- und Seefracht, Landverkehre (Truck & Rail) und Kontraktlogistik. Gleichzeitig wurde der Generationenwechsel eingeleitet und das bestehende Managementteam erweitert.

Die Familie Hellmann wird demnach auch zukünftig das Unternehmen führen, aber durch die zunehmende Anzahl an Familien-Gesellschaftern in der nächsten Generation gestaltet sich dies schwieriger. Aus diesem Grund hat man sich für den Rechtsformwandel von einer GmbH & Co. KG hin zu einer SE & Co. KG entschlossen. Damit schließt sich Hellmann einem Trend unter deutschen Familienunternehmen an und wählt eine internationale und moderne Rechtsform, die einen angemessenen Rahmen für das Zusammenspiel von Familie und Unternehmen bietet.

Die beiden führenden Gesellschafter Jost und Klaus Hellmann werden zukünftig den dreiköpfigen Vorstand der SE besetzen. Sprecher des Vorstands ist Dr. Thomas Knecht, der im November letzen Jahres in die Geschäftsführung berufen wurde. „Nach rund 40 Jahren der aktiven und erfolgreichen Zusammenarbeit ist es an der Zeit, ein jüngeres Managementteam einzuführen und die Leitung zu übergeben. Dennoch ist es uns wichtig, für die kommenden Jahre des Übergangs eine aktive Rolle im Vorstand zu spielen.“ erklärt Jost Hellmann.

Die Gesellschafter der Hellmann Group, Jost und Klaus Hellmann, haben das Unternehmen in den vergangenen vier Jahrzehnten von einem Betrieb mit vier Standorten in Deutschland in einen international agierenden Logistik-Konzern mit fast 250 Standorten in 56 Ländern und mehr als 12.500 Mitarbeitern überführt. Die Finanzierung der Gruppe und die Wachstumsstrategie sind mit umfangreichen bilateralen und konsortialen Finanzierungsbausteinen gesichert. Kernelemente sind ein seit Jahren stabil laufendes kapitalmarktrefinanziertes ABCP-Programm und eine soeben erfolgreich neu abgeschlossene syndizierte Kreditfazilität. Das Geschäftsjahr 2015 konnte mit einer Umsatzsteigerung von knapp vier Prozent auf rund EUR 3,1 Mrd. und einer deutlichen Ergebnissteigerung abgeschlossen werden. red

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss