Hellmann Worldwide Logistics erweitert Rail Eurasia um Vietnam

6802Osnabrück, 18.09.2015 – Der Osnabrücker Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics erweitert sein Angebot im Rail Eurasia Bereich um das Land Vietnam.

Im letzten Monat hat Hellmann eine neue Route im Bereich Rail Service von Vietnam nach Europa aufgenommen. Die Abfertigung erfolgt in Hanoi. Mit einem geprüften und vom Zoll bestätigten operativen Verfahren werden die Container auf den Weg gebracht und erreichen die Zieldestination von Hanoi bis zum Terminal in Deutschland in 19 bis 20 Tagen.

Die Bahn bekommt eine immer wichtigere Bedeutung für die Textilindustrie für die Transporte von Asien nach Europa. Durch die deutlich kürzeren Laufzeiten, die im Vergleich zur Luftfracht weitaus bessere CO2-Bilanz und die Verlässlichkeit setzen immer mehr Textilkunden auf die Bahn. Nicht nur FCL, sondern auch LCL-Sendungen werden durchgeführt. Das Angebot wird abgerundet durch Cross Docking-, HUB-, und Warehouse-Lösungen sowie Fiscal-Vertretungen. Bisher hat Hellmann bereits 3.000 TEU auf diesem Weg transportiert.

Viele Fabriken werden ins Landesinnere Chinas verlagert, weg von den Standorten in teuren Küstenstädten. Daher ist Rail Service eine Alternative, die  immer mehr genutzt wird im Vergleich zur Luftfracht oder einer Sea/Air-Kombination. Werner Hortig von s.Oliver, Rottendorf, bestätigte auf dem Textillogistik-Kongress im September 2015, dass die Temperatur-schwankungen auf dem Schienenweg von Asien nach Europa nach bisherigen Erfahrungen keine negativen Auswirkungen auf die Textilien hatten. red

Über Martin Schrüfer 1173 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss