Hapag-Lloyd: Weber geht schneller

Hamburg, 24.04.14 -Hapag-Lloyd-Chef Michael Behrendt wird unmittelbar nach seinem bereits angekündigten Ausscheiden vom Chefposten bereits im Juni in den Aufsichtsrat wechseln und dort den Vorsitz übernehmen. Ursprünglich war dieser Schritt erst für 2015 erwartet worden.

Behrendt folgt dort auf Jürgen Weber (72), einst Lufthansa-Chef. Behrendt scheidet Ende Juni als Vorsitzender des Vorstandes von Hapag-Lloyd aus. Jürgen Weber hatte im Juni 2012 das Mandat im Aufsichtsrat übernommen und war zum Vorsitzenden gewählt worden. Jürgen Weber sollte in dieser wichtigen Funktion nicht nur die Nachfolge von Michael Behrendt an der Reedereispitze regeln, sondern auch mit seiner großen Erfahrung in einer schwierigen Zeit der Linienschifffahrt dafür sorgen, dass Hapag-Lloyd weiterhin bestens in seinem Geschäft aufgestellt ist und zudem weiter wächst.

„Ich sehe diese drei Aufgaben nun als erfüllt an. Rolf Habben Jansen ist seit Anfang April Mitglied des Vorstandes und wird Michael Behrendt Ende Juni als Vorsitzender des Vorstandes ablösen. Hapag-Lloyd hat trotz des schwachen Umfeldes im Marktvergleich überdurchschnittliche Ergebnisse abgeliefert. Durch das Zusammengehen mit der CSAV-Containersparte wird Hapag-Lloyd zur Nummer vier der Industrie aufsteigen. Der Vollzug im Herbst dieses Jahres ist somit der ideale Zeitpunkt, den Vorsitz im Aufsichtsrat an Michael Behrendt weiterzugeben. Er kann dann die wichtige Integration der CSAV-Containersparte in den Hapag-Lloyd-Konzern mit seinem Wissen weiterhin nah begleiten“, sagte Weber. Die Ankündigung rief teilweise heftige Reaktionen hervor, da der direkte Wechsel in den Aufsichtsrat unter Vorstandsvorsitzenden an sich verpönt ist. red/ms

Über Martin Schrüfer 1202 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss