Georg von Holtzbrinck Preis fuer Tim Schroeder

Berlin, 02.11. – Der Wissenschaftsjournalist Tim Schröder ist Träger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preises für Wissenschaftsjournalismus in der Kategorie Print. Schröder wurde für einen Beitrag in der „FAZ“ ausgezeichnet, der freie Journalist schreibt unter anderem auch für LT-manager. Die Redaktion gratuliert ganz herzlich!

In der Begründung heißt es:

„Tim Schröder überzeugte die Jury mit seinen Arbeiten über neue Möglichkeiten der digitalen Filmbearbeitung und damit verbundene Manipulationen in „Erst lernten die Bilder laufen, jetzt lernen sie lügen“ (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung), über winzige Algenkrümel die Kalk produzieren und CO2 binden, und deren Bedeutung für Geologen und Klimaforscher in „Die Kleinodien der Ozeane“ (mare) und über die wechselseitige Beeinflussung des Menschen und seiner Bakteriengemeinschaft in „Der Mensch – ein Holobiont“ (Rheinischer Merkur). Seine sehr sorgfältig recherchierten Beiträge beeindrucken in der Vielfalt der Wissenschaftsthemen. Tim Schröder bringt komplexe wissenschaftliche Sachverhalte in anschaulicher und unterhaltender Form mit überzeugender, klarer Sprache dem Leser nahe und trägt damit in vorbildlicher Weise zur Vermittlung von Wissenschaft und Forschung an eine breite Öffentlichkeit bei.“

Der Oldenburger schrieb in LT-manager Ausgabe 01/2011 in der Rubrik „Transport – Zu Wasser“ über Projektladungen in der Schifffahrt – und die dazu notwendigen statischen Berechnungen. ms

Über Martin Schrüfer 1198 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss