Gekapertes Schiff attackiert Kriegsschiff vor Somalia

Somalia, 10.11. – Es gibt Neues von der MV Izumi, einem vor der Küste Somalias von Piraten entführten Handelsschiff: Am 6. November benutzten die Piraten das Schiff, um ein anderes Handelsschiff – das allerdings von einem Kriegsschiff begleitet wurde – anzugreifen.

Wie die Pressestelle der EU-Mission ATALANTA meldet, wollten die Piraten mitsamt den Geiseln an Bord der MV Izumi das Handelsschiff MV Petra 1 (das im Rahmen des AMISOM-Hilfsprogramms für Äthiopien Getreide transportierte) angreifen. Die begleitende spanische Fregatte ESPS Infanta Christina schob sich allerdings zwischen die beiden Schiffe, worauf die MV Izumi mitsamt den Piraten abdrehte. Um das Leben der Geiseln nicht zu gefährden, verzichteten die Soldaten der EU-Mission ATALANTA auf weitere Maßnahmen. Die MV Izumi ist seit Oktober in Piratenhand (LT-manager berichtete). ms

Über Martin Schrüfer 1245 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss