Flughafen Prag nimmt Kontrollsoftware der PSI Logistics in Betrieb

baggage_handling_prague_airportBerlin, 02.02.2016 – Der Flughafen Prag steuert als erster Airport in Europa die komplette Gepäckförder- und -sortieranlage mit dem neuen Release 2.8 des Baggage Handling Systems PSIairport/BHS, das damit ein Altsystem ablöst. Die PSI Logistics GmbH konnte den im Juli erhaltenen Migrationsauftrag bei laufendem Flughafenbetrieb 24/7 in Rekordzeit realisieren und die Anlage Mitte Dezember, zwei Wochen vor Plan, an die Betreibergesellschaft übergeben. Die Inbetriebnahme des BHS einschließlich eines neuen, redundant ausgelegten Sortierleitrechners für die gesamte Prozesssteuerung erfolgte ohne nennenswerte Nachsteuerungen.

Das neue Release des Baggage Handling Systems PSIairport/BHS basiert erstmals komplett auf PJF, dem Java-basierten Framework der PSI. Die Umstellung auf die PSI-Entwicklungs- und Programmierplattform unterstützt den modularen Aufbau des Systems, dessen Standard sich komfortabel durch Module für Flugnummernanzeige, Monitoring der Mobile Operations auf dem Vorfeld und Gepäckverladung ergänzen lässt. Darüber hinaus erlaubt PJF neue, innovative Programmfunktionen, Applikationen und Technologien anderer PSI-Geschäftseinheiten in das Standardprodukt zu integrieren und unterschiedliche PSI-Produkte zu vernetzen. Dieses bietet dem Flughafen Prag dauerhafte Stabilität des eingesetzten PSI-Systems und eine hohe Investitionssicherheit.

Mit mehr als zwölf Millionen Passagieren, 141 Flugdestinationen und 64 Airlines zählt der Václav Havel Flughafen Prag zu den zwanzig größten Flughäfen in Europa. Bereits heute setzen nahezu alle großen deutschen Verkehrsflughäfen sowie weitere internationale Luftverkehrsknoten bei der Planung und Steuerung der operativen Prozesse in ihrer Gepäck- und Passagierabfertigung auf Lösungen der PSI Logistics, die damit einer der Marktführer für Airport-Lösungen ist.

Über Martin Schrüfer 1173 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss