Finalisten für Logistics Hall of Fame 2017 stehen fest

München, 06.06.2017 – Die Finalisten für die Wahl zur offiziellen Logistics Hall of Fame 2017 stehen fest. Anlässlich der 7. Nationalen Konferenz für Güterverkehr und Logistik des Bundesverkehrsministeriums in München hat das Nominierungs-Komitee acht Persönlichkeiten für die Aufnahme in die internationale Ruhmeshalle der Logistik nominiert.


Zuvor waren 17 gültige Vorschläge aus Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Kroatien, der Schweiz und den USA eingegangen, teilte die Organisation mit. Der Schwerpunkt habe in diesem Jahr auf Managern und Unternehmern aus Logistikdienstleistung, Humanitärer Logistik, Internethandel, Intralogistik, Wissenschaft und Medien gelegen.

Die Kandidatenliste ist ausschließlich den Mitgliedern der Jury (darunter auch Martin Schrüfer, Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss) zugänglich. Die 56 internationalen Experten aus allen Teilbereichen der Logistik wählen im Sommer das neue Mitglied der Logistics Hall of Fame. Wer sich durchsetzen und in die Ruhmeshalle einziehen wird, gibt die Organisation im September bekannt. Das neu gewählte Mitglied wird traditionell anlässlich des jährlichen Logistics Hall of Fame Gala-Empfangs im November im Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin, offiziell aufgenommen.

Die Logistics Hall of Fame steht unter der Schirmherrschaft von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und wird außerdem unterstützt von zahlreichen internationalen Branchenverbänden, Medien und Unternehmen, darunter der Duisburger Hafen (duisport), Gebrüder Weiss, der Logistikversicherer Kravag, das Fahrzeugwerk Bernard Krone, der Intralogistiker Still, die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr und die Frachtenbörse TimoCom. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*