Ehrhardt und Partner blickt in deutsche Lager

Boppard-Buchholz, 16.10. –  Wie hoch ist das Optimierungspotenzial bei Lagermodernisierungen? Dieser Frage geht Ehrhardt + Partner (E+P) mit seiner neuen Studie „Lagermodernisierung in der Praxis“ nach. Die Befragung knüpft an die 2005 erstmals durchgeführte Untersuchung an und beleuchtet die Einschätzungen und Erfahrungen sowie die Ergebnisse von Lagermodernisierungen. An der Studie können sich alle Unternehmen mit eigenem Lager sowie Logistikdienstleister beteiligen. „In den vergangenen fünf Jahren haben viele Unternehmen ihre Warehouse-Prozesse restrukturiert und ihre Lager technisch aufgerüstet“, erläutert Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter von Ehrhardt + Partner. „Für uns ein guter Grund, die Ergebnisse und Erfahrungen dieser Modernisierungen in einer neuen Studie zusammenzutragen und mit den Resultaten von 2005 zu vergleichen.“ Die Studienteilnehmer werden nicht nur zu den Chancen, die eine Lagermodernisierung für die gesamten lagerlogistischen Unternehmensprozesse bietet, sondern auch zu den damit einhergehenden Schwierigkeiten befragt. Ein weiterer Studienteil widmet sich den Zielsetzungen und Beweggründen der Unternehmen bei Modernisierungsprojekten und klärt, ob und wie sich diese nach der Umsetzung erfüllt haben.

Bereits die erste Studie 2005 lieferte interessante Ergebnisse: Damals beteiligten sich mehr als 120 Verantwortliche in mittelständischen Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung. Danach lag das durchschnittliche Einsparpotenzial bei einer Modernisierung – unter Berücksichtigung der Investitionen – bei rund 80 Prozent der Studienteilnehmer zwischen acht und zwölf Prozent. E+P stellt für die aktuelle Studie ein Online-Interview bereit. Interessenten können unter www.ehrhardt-partner.com an der Befragung teilnehmen. Die Ergebnisse der Lagermodernisierungsstudie werden Ende des Jahres vorgestellt und können dann auch bei dem Warehouse-Experten angefordert werden.

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss