DSLV kommuniziert mit Christoph Sokolowski

Foto_zu DSLV-PM_Christoph_SokolowskiBonn, 07.01.2015 – Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) verstärkt seine Politik- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu Beginn des Jahres hat Dr. Christoph Sokolowski (43) die neue Position des „Leiters Politik und Kommunikation“ in Berlin übernommen.

Zu seinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die Weiterentwicklung des medialen Auftritts des Verbands sowie der Ausbau der politischen Aktivitäten und Kontakte der Speditions- und Logistikbranche in der Bundeshauptstadt. Indem der DSLV seine Lobby- und Kommunikationsaktivitäten personell bündelt, trägt er der gestiegenen Bedeutung und dem wachsenden öffentlichen und politischen Interesse an der „Zukunftsbranche Spedition und Logistik“ Rechnung.

Dr. Christoph Sokolowski blickt auf eine mehrjährige Tätigkeit als Pressereferent beim Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft, dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), zurück. Zuvor war der promovierte Jurist etwa ein Jahrzehnt festangestellter Nachrichtenredakteur in der Hörfunkabteilung der Deutschen Presseagentur. Ingo Hodea, der bislang in Personalunion neben dem Pressereferat bereits Aufgaben im Referat Landverkehr verantwortete, wird zukünftig den Bereich „Sammelgutspedition und KEP-Dienste“ im DSLV weiter ausbauen. Mit dem zusätzlichen Personaleinsatz für dieses Segment soll die Bedeutung der Sammelgutspedition in der verbandlichen Arbeit des DSLV gefestigt werden. Mehr als die Hälfte aller im DSLV organisierten Unternehmen sind in der Stückgutlogistik aktiv. red

Über Martin Schrüfer 1262 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss