DPD nimmt Paketumschlagszentrum in Erftstadt in Betrieb

Erftstadt/Aschaffenburg, 03.01.13 – Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD hat unmittelbar nach dem Weihnachtsgeschäft sein neues Paketumschlagszentrums in Erftstadt in Betrieb genommen. Für den leistungsstärksten Standort im internationalen DPD Netzwerk hat DPD rund 42 Millionen Euro investiert. Das Depot in Erftstadt ersetzt seit dem 27. Dezember den bisherigen Standort in Frechen und bedient unter anderem den Großraum Köln. Das Gelände der neuen Niederlassung umfasst insgesamt 8,3 Hektar – das entspricht elf Fußballfeldern. Allein die Umschlagshalle misst 13.000 m², verfügt über 320 Beladetore und kann bis zu 120 Fernverkehrsrelationen bedienen. Das benachbarte Bürogebäude hat eine Grundfläche von 2.800 m².

Die Förderanlage im Inneren der Umschlagshalle kann mehr als 18.000 Pakete pro Stunde verarbeiten. Die Sendungen laufen mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Metern pro Sekunde über die Bänder und werden dabei vollautomatisch gewogen, gescannt und vermessen und anschließend zu ihrem jeweiligen Beladeort geschleust. Für die Sortieranlage mit einer Gesamtlänge von über acht Kilometern wurden über 100 Tonnen Stahl und mehr als 1.000 Lichtschranken verbaut, über 600 Motoren treiben die Förderbänder an.

Am neuen Standort sind mehr als 300 Mitarbeiter sowie bis zu 350 Zusteller im Einsatz. red

Daten und Fakten: Der neue Standort im Überblick

Beginn der Baumaßnahmen:                                    1. August 2011
Inbetriebnahme:                                                        27. Dezember 2012
Investitionssumme:                                                   42 Millionen Euro
Mitarbeiter:                                                                mehr als 300
Zustellfahrer:                                                             bis zu 350
Grundstücksfläche:                                                   83.000 m²
Bebaute Fläche:                                                        13.000 m² große Umschlagshalle, 2.800 m² großes Bürogebäude
Sortierkapazität:                                                       mindestens 18.000 Pakete pro Stunde
Gesamtlänge Fördertechnik                                     > 8 Kilometer
Antriebe                                                                     > 600

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss