DLK: BVL zieht positives Fazit

Original oder Fälschung? Auch Michael ten Hompel schaute im Laufe des Deutschen Logistik-Kongresses am Stand des LT-managers vorbei und bekam von Chefredakteur Martin Schrüfer (l.) eine druckfrische Ausgabe überreicht.

Berlin, 25.10. -Rund 3500 Teilnehmer und 210 Aussteller bilanzierte die Bundesvereinigung Logistik (BVL) am Ende des 27. Deutschen Logistik-Kongresses. Am letzten Tag hatte Bundesminister a.D. Peer Steinbrück noch einmal mit einem Vortrag für ein Highlight gesorgt.

Nach Überzeugung von Peer Steinbrück ist die Globalisierung irreversibel und wird fortschreiten. Ob allerdings Europa weiter in der Champions League spielen werde, sei nicht entschieden. Risiken sieht Steinbrück dabei vor allem im Währungsbereich. „Würde der Euro gesprengt, so würde die europäische Integration bis zu 20 Jahre zurückgeworfen. Der Wohlstand der Welt würde neu verteilt“, so der frühere Bundesfinanzminister. Als zweite Risikoquelle beleuchtete Steinbrück das Verhältnis zwischen den USA und China, das er als symbiotische Beziehung bezeichnete. Im Moment brauchen die beiden großen Player einander. Aber: „Wie stellen sich die Chinesen auf? Werden sie ihre Anlagestrategien überdenken?“, fragt Steinbrück. Er wies darauf hin, dass derzeit die Rohstoffclaims insbesondere durch China neu abgesteckt werden – vielfach mit dem Ausbau der Infrastruktur oder sonstigen Bauprojekten als Gegenleistung für die Rohstofflieferanten. Dies alles geschehe in einer Zeit, „in der Europa nicht in Bestform ist“. Steinbrück nannte als Handlungsfelder den ökonomischen, den demographischen und den gesellschaftlichen Wandel. Diesen Herausforderungen müssten sich Deutschland und Europa stellen, um angesichts der enorm dynamischen Entwicklung in Südamerika und Teilen Asiens auf Erfolgskurs zu bleiben. Die Ausführungen Steinbrücks schlossen den Kreis der Vorträge und Diskussionen während des dreitägigen Kongresses.

Auch der LT-manager zieht ein positives Fazit und bedankt sich für die freundlichen Reaktionen auf die Erstausgabe, die am 14. Oktober erschienen ist. ms

Über Martin Schrüfer 1198 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss