Digital Logistics Award lockt Erfinder mit hohem Preisgeld

Dortmund, 02.08.2017 – Start-ins, Start-ups und innovative Denker aus der Logistik haben beim ersten Digital Logistics Award die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee der Zukunft einem breiten Publikum vorzustellen und Preisgelder sowie Sachleistungen im Gesamtwert von mehr als 25.000 Euro zu erhalten.

Den Award hat der neue Digital.Hub Logistics ausgeschrieben. Der Digital.Hub Logistics wird getragen von den Fraunhofer-Instituten für Logistik und Materialfluss IML sowie für Software- und Systemtechnik ISST, der EffizienzCluster Management GmbH und der Duisburger Hafen AG. Er geht zurück auf eine Initiative des Digitalverbands Bitkom und ist Teil der Digital Hub Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Er stärkt das gewachsene und dynamische Ökosystem der digitalen Logistik im Ruhrgebiet und ergänzt es um die Bereiche Smart Talents, Kapital und Start-ins. Der Digital.Hub Logistics schließt die Lücke der Innovationskette zwischen der vorwettbewerblichen Forschung und der Überführung von Produktideen in den Markt.

„Mit der Auszeichnung wollen wir kreative Business-Lösungen für die digitale Arbeitswelt in der Logistik anerkennen, würdigen und fördern“, so Thorsten Hülsmann, Geschäftsführer der EffizienzCluster Management GmbH (ECM). „Damit rufen wir Unternehmen einmal mehr dazu auf, die digitale Transformation mitzugestalten, und freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen.

Pitch vor Fachpublikum auf dem Zukunftskongress Logistik

Der Digital Logistics Award richtet sich an drei Gruppen: Start-ins, also Innovationsteams innerhalb eines Unternehmens aus Logistik und Produktion, die einen digitalen Service oder ein digitales Produkt jenseits des bestehenden Portfolios entwickeln, Start-ups, die bis zu drei Jahre nach ihrer Gründung teilnehmen können, sowie Erfinder, die eine ausgereifte Produkt- oder Geschäftsidee im Bereich Logistik mitbringen sollten.

„Ob Sie uns Ihre Idee in Papierform, als Podcast, Fotostory oder Video vorstellen, bleibt Ihnen überlassen“, erklärt Maria Beck von der ECM/vom Digital.Hub Logistics das Prozedere. „Aber kurz sollte es sein! Ganz in der Tradition des Elevator Pitches möchten wir auf den Punkt genau wissen, was Ihre Idee aus der und für die Logistik so besonders macht.“

Alle Einsendungen werden von einer Expertenjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und angewandter Forschung geprüft. Diese wählt acht Bewerber aus, die ihr Projekt im Rahmen des Zukunftskongress Logistik 2017 am 12. September in Dortmund einem Fachpublikum in einem 5-Minuten-Pitch vorstellen können. Die Zuhörer sind direkt im Anschluss dazu aufgefordert, drei Gewinnerteams zu küren. Die Sieger werden auf der Abendveranstaltung des Zukunftskongresses bekanntgegeben und ausgezeichnet.

Interessierte Teilnehmer schicken ihre Bewerbung mit Angabe des Unternehmens, einer kurzen Teamvorstellung und einem Ansprechpartner bis 31. August (Einsendeschluss 23.59 Uhr) per E-Mail an info@digitalhublogistics.de. red/cd

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*