Deutsche Post DHL mit besserer Ergebnisprognose

Bonn, 03.08. – Positive Nachrichten kommen von der Deutschen Post DHL: In einer Ad-Hoc-Meldung verkündet das Unternehmen, dass sich einige Bereiche des Konzerns besser entwickeln als zu Beginn des Jahres erwartet und sich dementsprechend auch die Ergebnisprognosen verbessern.

Für das Gesamtjahr 2010 wird nun ein Konzern-EBIT vor Einmaleffekten von 1,9 bis 2,1 Milliarden Euro erwartet. Die Sparte BRIEF soll dazu mit einer bis 1,2 Milliarden Euro beitragen, die DHL-Unternehmensbereiche mit rund 1,3 Milliarden Euro. Im Bereich Corporate Center / Anderes wird mit 400 Millionen Euro Verlust gerechnet. Der Zwischenbericht über das 1.Halbjahr 2010  wird am heutigen  3. August veröffentlicht.

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss