Daimler Financial Services auf Wachstumskurs

Stuttgart, 02.12.13 – Daimler Financial Services finanziert erstmals über drei Millionen Fahrzeuge. „Wir haben im Oktober 2013 die magische Marke von drei Millionen übertroffen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler Financial Services AG, Klaus Entenmann in Stuttgart.

Daimlers Finanzsparte finanziert damit rund eine halbe Million mehr Autos als noch vor drei Jahren. Weltweit bringt das Unternehmen vier von zehn ausgelieferten Daimler-Fahrzeugen auf die Straße. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug in den ersten drei Quartalen 955 Millionen Euro. „Unser Ziel für das Gesamtjahr ist ein EBIT in der Größenordnung von rund 1,25 Milliarden Euro. Damit werden wir unseren Eigenkapitalrenditeanspruch von mindestens 17 Prozent übertreffen“, sagte Entenmann. „Angesichts unserer Investitionen in digitale Vertriebskanäle und neue Geschäftsbereiche, insbesondere auf dem Gebiet innovativer Mobilitätsdienstleistungen, kann sich unser Ergebnis mehr als sehen lassen.“

Neugeschäft und Vertragsvolumen erreichten in den ersten zehn Monaten des Jahres 2013 neue Höchstwerte. Das Neugeschäft – also der Gegenwert aller neu abgeschlossenen Finanzierungs- und Leasingverträge – kletterte in den ersten zehn Monaten des Jahres um sechs Prozent auf 33 Milliarden Euro. Insgesamt standen Ende Oktober Verträge im Wert von 82 Milliarden Euro in den Büchern, das entspricht einem Plus von drei Prozent gegenüber dem Jahresende 2012. Ohne die Wechselkurseffekte wäre das Vertragsvolumen Ende Oktober noch einmal um zusätzliche drei Milliarden höher ausgefallen. Für das vierte Quartal peilt Daimler Financial Services noch einmal kräftige Zuwächse an: „Wir befinden uns mitten im Jahresendspurt“, so Entenmann.

Rund um den Globus überzeugte Daimler Financial Services zahlreiche neue Kunden von seinen Angeboten: In Großbritannien stieg die Zahl der neu finanzierten Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent, in der Türkei lag der Zuwachs bei 17 Prozent. In Deutschland, dem nach den USA wichtigsten Markt, verzeichnete die DFS-Tochtergesellschaft Mercedes-Benz Bank AG einen Zugewinn von drei Prozent. Ungebrochen war die Nachfrage in den Vereinigten Staaten, wo die Anzahl der neu finanzierten Fahrzeuge das hohe Vorjahresniveau nochmals um 15 Prozent übertraf. In Indien konnte die Zahl der neu finanzierten Fahrzeuge mehr als verdoppelt werden. Dort finanziert Daimler Financial Services neben Mercedes-Benz auch Nutzfahrzeuge der neu eingeführten Daimler-Marke BharatBenz. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss