BLG knackt die Umsatzmilliarde

Detthold, der Milli-Aden-Mann.

Bremen, 11.05.12 -Die BLG Logistics Group wächst weiter straff: 2011 übersprang der Umsatz erstmals die Eine-Milliarde-Euro-Marke (1.009 Mrd. Euro), das Vorsteuerergebnis betrug 48,5 Millionen Euro – ein Plus von 42,2 Prozent.

Die guten Ergebnisse führt BLG-Chef Detthold Aden im Wesentlichen auf Wachstum und Prozessoptimierungen zurück, wie er im Rahmen einer Pressekonferenz am 8. Mai erläuterte. Aufgrund der positiven Entwicklung im Geschäftsjahr 2011 wird der Hauptversammlung am 31. Mai vorschlagen, den in der Aktiengesellschaft ausgewiesenen Bilanzgewinn zur Ausschüttung einer Dividende von 40 Cent je Stückaktie zu verwenden, zehn Cent mehr als im Vorjahr.

Im Geschäftsbereich Automobillogistik wurden 2011 insgesamt 6,5 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen, auf Straße, Schiene und Wasser transportiert und technisch bearbeitet, 20 Prozent mehr als 2010. Die automobilen Wachstumsmärkte sieht die BLG unter anderem in Osteuropa. Sie ist bereits in Russland und Polen, in der Ukraine, in Slowenien, Tschechien und in der Slowakei präsent. Mit der FESCO Transportation Group wurde 2011 das Joint Venture Fesco BLG Automobile Logistics Russia gegründet. Gemeinsam wollen sich die Partner zu einem der führenden Automobillogistiker in Russland profilieren. Ein Ziel ist die Integration der Transsibirischen Eisenbahn in das transkontinentale Transportnetzwerk. Dann können in Wladiwostok Fahrzeuge asiatischer Hersteller auf die Schiene verladen und auf dem Landweg Richtung Westen in die Anliegerstaaten verteilt werden.

Im Geschäftsbereich Kontraktlogistik konnte die BLG neue Aufträge in den Geschäftsfeldern Autoteile-, Handels- und Windenergielogistik akquirieren. Ende April erhielt die BLG von BMW den Auftrag, künftig in Wackersdorf pro Jahr 1,4 Millionen Kubikmeter Autoteile zu verpacken und an diverse überseeische Montagelinien zu versenden. Damit werden 550 Mitarbeiter befasst sein. Über Bremen versorgen seit Frühjahr 2011 etwa 160 Mitarbeiter die weltweiten Montagelinien von Volkswagen mit Fahrzeugteilen und Komponenten. Ein Großauftrag für die Handelslogistik betrifft das Tchibo-Geschäft. Ab 2014 übernimmt die BLG in Bremen mit 200 neuen Mitarbeitern zusätzlich das Volumen der Online-Bestellungen sowie die Retouren-Abwicklung. Damit verdoppelt sich das Geschäft. Dafür werden etwa 50 Millionen Euro in den Ausbau des Hochregallagers investiert.

Der Geschäftsbereich Containerlogistik wird durch das Gemeinschaftsunternehmen Eurogate entwickelt. Dank eines Wachstums in Bremerhaven um 21 Prozent auf 5,9 Millionen TEU stieg der Gesamtumschlag im europäischen Terminalnetzwerk um 5,2 Prozent auf 13,3 Millionen TEU.

Für das laufende Geschäftsjahr zeichnet Aden ein optimistisches Bild: „Im Rahmen unserer Doppelstrategie werden wir neue Märkte zu erschließen und weitere Kunden gewinnen. Wir erwarten 2012 einen Umsatz von etwa 1,1 Milliarden Euro und ein Vorsteuerergebnis von wiederum deutlich über 40 Millionen Euro.“ Die prognostizierte Konjunkturabschwächung mache sich bei der BLG bislang nicht bemerkbar. 2013 werden Detthold Aden sowie seine Vorstandskollegen Manfred Kuhr und Hillert Onnen in den Ruhestand treten. Der Aufsichtsrat hat eine Findungskommission mit der Suche der Nachfolger beauftragt. red

Mehr über Detthold Aden? Ein ausführliches Interview mit dem Top-Manager können Sie in LT-manager, Ausgabe 6/2011, nachlesen.

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss