BIEK mit neuem Namen und neuem Logo

biek_logoBerlin, 22.07.2014 – Der einst Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. genannte Verband heißt ab sofort Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK). Auch das Logo ist neu (siehe links).

Die Mitgliedsunternehmen haben sich für den neuen Namen und auch ein neues Logo des Verbandes entschieden, um der gewachsenen Bedeutung des Verbandes als kompetente Vertretung der Paket- und Expressdienste in Deutschland besser gerecht zu werden: Anlässlich des Sommerempfangs wurde das neue Logo diese Woche in entspannter Atmosphäre in Berlin enthüllt, meldet der Verband. Der Bundesverband Paket und Expresslogistik kann auf 32 Jahre Verbandsgeschichte zurückblicken: Als Bundesverband Internationaler Kurierdienste 1982 in Frankfurt am Main gegründet, hat er unter anderem dazu beigetragen, dass internationale Kurierdienste vom früheren Postmonopol ausgenommen wurden, und nach eigenen Angaben maßgeblich an der Postreform mitgewirkt.

1991 wurde er aufgrund der stärker werdenden Bedeutung der Internationalen Expressdienste in Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. umbenannt. „Die Paket- und Expressbranche ist stetig in Bewegung und die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik überzeugen dabei mit ihren innovativen und modernen Services, die es der Wirtschaft ermöglichen, im globalen Wettbewerb Schritt zu halten“, erklärt Gunnar Uldall, Präsident des Bundesverbandes Paket- und Expresslogistik. „Aktuelle Entwicklungen wie die immer stärker werdende internationale Arbeitsteilung und der boomende Onlinehandel bewegen die Branche und stellen Wirtschaft und Politik vor neue Herausforderungen Der Bundesverband Paket und Expresslogistik ist der kompetente Ansprechpartner für alle damit zusammenhängenden Fragen“. red

Über Martin Schrüfer 1262 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss