Benteler Distribution: Spatenstich fuer Zentrallager

Behrendt & Rausch FotografieDüsseldorf/Duisburg, 14.04.2014 – Mit dem Spatenstich hat Benteler Distribution Deutschland (BDD) am 10. April den symbolischen Baubeginn des neuen Zentrallagerkomplexes im Duisburger Hafen gefeiert. Ab 2015 wird der Lagerhalter und Anarbeiter von Stahlrohren über ein Zentrallager mit einer Fläche von insgesamt 35.000 Quadratmetern verfügen, in dem mehr als 20.000 Tonnen Rohre gelagert werden.

„Durch das Zentrallager werden wir unsere Logistikstruktur und Arbeitsabläufe optimieren. Kunden werden von einer höheren Produktverfügbarkeit, kürzeren Lieferzeiten und gebündelten Lieferungen profitieren; Lieferanten von einem zentralen Anlieferungspunkt und effizienteren Prozessen“, erläuterte Reinhild Schmidt, Geschäftsführerin BDD, im Rahmen der Veranstaltung. Mit großem Interesse verfolgten rund 200 Gäste den Spatenstich. Unter ihnen Vertreter des Grundstückseigentümers (Duisburger Hafen AG), der Baupartner und der benachbarten Firmen sowie alle Mitarbeiter des Duisburger und Ratinger Standortes.

Der neue rund 15.000 Quadratmeter große Zentrallagerkomplex wird zusätzlichen Platz für mehr als 10.000 Tonnen Rohre bieten. Dafür hat die Duisburger Hafen AG in unmittelbarer Nähe des bestehenden Lagers ein Grundstück bereitgestellt. Zusammen werden beide Bauten das Zentrallager bilden. „In der neuen Halle wird mit einer Höhe von 25 Metern und 10.000 Kassettenplätzen die größte Hochregalanlage Europas zum Einsatz kommen und für ein effizientes Management der Bestände sorgen“, beschrieb Roger Gähler, Projektleiter des Zentrallagers, dessen Dimensionen.

Auch Dr. Jost A. Massenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Benteler Distribution International GmbH, bekräftigte: „Deutschland ist nicht nur Heimat der Distribution-Gruppe, BDD ist auch eine der größten und wichtigsten Landesgesellschaften. Daher freuen wir uns über das Investment in das hochmoderne Zentrallager, das die Wettbewerbsfähigkeit von BDD deutlich stärken wird.“

Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG, begrüßte die Standortwahl des Unternehmens: „Die Entscheidung der BDD, ihre Aktivitäten in Duisburg zu erweitern und hier ihr Zentrallager zu errichten, ist ein Beleg für die Attraktivität des Standorts und dessen Bedeutung als führende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa.“ Die gute Infrastruktur des Duisburger Hafens und die optimale Lage des Grundstücks waren entscheidende Kriterien für die dortige Ansiedlung des Zentrallagers. Im zweiten Quartal 2015 sollen die ersten Rohre das Lager verlassen. red

 

Bildunterschrift v.l.n.r.: Thomas Späth (Mitglied der Geschäftsführung Benteler Deutschland GmbH), Joop Sassen (Vorstandsmitglied und CEO Van Leeuwen Pipe and Tube Group), Peter Rietberg (Vorstandsvorsitzender Van Leeuwen Pipe and Tube Group), Dr. Jost A. Massenberg (Vorsitzender der Geschäftsführung Benteler Distribution International GmbH), Erich Staake (Vorstandsvorsitzender Duisburger Hafen AG), Reinhild Schmidt (Geschäftsführerin Benteler Distribution Deutschland GmbH & Co. KG) und Boris Gleißner (CFO Benteler International AG) und Roger Gähler (Projektleiter Zentrallager) beim Spatenstich für das Zentrallager von Benteler Distribution Deutschland in Duisburg.

Über Martin Schrüfer 1262 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss