ARS Altmann geht nach Italien

Piadena, 23.12. – Die ARS Altmann Gruppe, einer der europäischen Marktführer im Bereich Automobillogistik, gründet einen neuen Stützpunkt in Italien. In Piadena errichtet das Unternehmen zusammen mit der Phoenix Solar AG, einem international renommierten Photovoltaik-Systemhaus, einen „Solar Carport“ für die Verteilung von Neufahrzeugen. Klingt spannend.
Der italienische Stützpunkt bietet mit einer Gesamtfläche von mehr als 200.000 Quadratmetern Kapazität für 10.500 Fahrzeuge. Der Solar Carport mit einer Stellplatzkapazität für 6.000 Neuwagen wird derzeit mit einer der weltweit größten Photovoltaikanlagen überdacht. Dazu installiert Phoenix Solar im Auftrag der Projektgesellschaft CIC PV Project Piadena KG der CIC Italia GmbH & Co. (CIC) rund 25.000 kristalline Solarmodule auf einer Gesamtfläche von rund 130.000 Quadratmetern. Die Anlage, die pro Jahr sauberen Strom für fast 1.900 Haushalte mit einer Gesamtleistung von circa 6,4 Millionen Kilowattstunden erzeugt, schützt gleichzeitig die Fahrzeuge vor Witterungseinflüssen wie Regen, Hagel und Verschmutzung.

„Unser firmenstrategischer Ansatz hat den Grundstein für nachhaltiges Handeln schon vor fast 20 Jahren gelegt“, so Andreas Thoma, Mitglied des Vorstandes der ARS Altmann Gruppe. „Mit dieser Blatt 2 Photovoltaikanlage verbinden sich Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften zum optimalen Nutzen unserer Kunden.“ Der neue Stützpunkt in Piadena wird durch Eisenbahnwaggons bedient. Die Traktion übernimmt die TX Logistik AG. Ein weiterer Schritt der Nachhaltigkeitsstrategie ist der Verzicht auf sämtliche Transportschutzmittel für die Fahrzeuge. Möglich wird dies durch den Einsatz eines geschlossenen Autozuges. red

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss